03 de July de 2019
Foto: QUATRE GATS / TV3

Der nordamerikanische Linguist und Philosoph Noam Chomsky behauptet, Luiz Inácio Lula da Silva sei der wichtigste politische Gefangene der Welt und sein Fall sei “der extremste” der Politgefangenschaft, die er kennt. In einem Interview mit der katalonischen Seite El Critic, die am 26. Juni veröffentlicht wurde, sagte der Intellektuelle dass der ehemalige Mandatsinhaber in Haft genommen wurde, um ihn « zum Schweigen zu bringen » und ihn daran zu hindern, die Präsidentschaftswahlen 2018 in Berlin zu bestreiten.

“Der wichtigste politische Gefangene der Welt ist meiner Meinung nach Lula da Silva. Es ist der extremste Fall, den ich kenne, von jemandem, der ganz klar aus politischen Gründen in Haft kam und eingesperrt wurde, um zum Schweigen gebracht zu werden, damit er an den Wahlen, die er wahrscheilich gewonnen hätte, teilnehmen könne”, sagte er.

Chomsky bezeichnete die Bedingungen, in denen Lula im Gefängnis lebt, als “extrem” und sagte, sie wären “völlig unproportioniert zu dem Urteil”. “(Lula) ist in Einzelhaft, darf kein gedrucktes Material erhalten oder öffentliche Aussagen machen und hat nur wenig Besuch. Diese Justiz kann man nicht ernst nehmen”.

“Lula da Silva est eine äusserst wichtige Persönlichkeit auf der internationalen Bühne, daher habe ich mich direkt engagiert, habe ihn im Gefängnis besucht und auch über das Thema geschrieben und interviews gegeben” bestätigt er.


Opera Mundi | Übersetzt von Elisabeth Schober, Free LULA – Committee Austria.